Samstag, 27. Januar 2018

Die Demokratisierung der Tulpe

Tulpen aus Amsterdam sind ein Welthit und bekannt wie ein bunter Hund - aber was hat es auf sich mit Tulpen in Amsterdam, und dann noch im kalten Januar? Warum stehen tausende Blumen in der Innenstadt herum und blühen sogar ganz unverfroren?



Dieses Spektakel findet jedes Jahr statt, immer am dritten Samstag im Januar - 2018 war es der 20.1. - und nennt sich Tulpendag. Dann legen die holländischen Tulpenzüchter einen Garten zum Selberpflücken an, auf dem Dam vor dem Palast. Während die Zwiebeln früher Spekulationsobjekt und purer Luxus waren, ist dies die ultimative Demokratisierung der Tulpe, denn jeder darf hinein und bis zu 15 Tulpen pro Person pflücken, kostenlos! Mit dieser Aktion soll darauf hingewiesen werden, dass nun die Saison der Schnittblumen losgeht, die hiermit feierlich eröffnet ist.










Das stößt natürlich auf großes Interesse. Für das Betreten des Geländes um 13 Uhr müssen die Tulpenjäger anstehen, denn auf Los geht´s los und die Schlacht am kalten Tulpenbuffet ist eröffnet: Tulpen-Hamstern in Amsterdam.




Liebevoll wurden die Kisten mit den Blumen auf dem Platz arrangiert. Was hier so aussieht, als hätten sie mir zu Ehren ein E wie Elke angelegt, ist nur das Ende von LOVE - geschrieben mit Tulpen. Von einer eigens für die Übersicht errichteten Brücke sieht man erst, dass dort Buchstaben entstanden sind.



Die Pflanzen warten mit Zwiebel darauf, dass sie gepflückt werden, manche versuchen noch rechtzeitig zu fliehen:


Die Leute nehmen aber meistens die ganze Tulpe mit, denn mitsamt ihrem Speicherorgan ist sie deutlich leichter zu entführen und bleibt auch länger frisch. Überhaupt geht es sehr gesittet dabei zu, es wird nicht gedrängelt und der Platz ist nachher nicht übersät mit zerrupften Blättern. Stolz ziehen die Menschen mit ihrer bunten Beute von dannen. Der Trend geht bei diesem Event zu bunten Sträußen, obwohl auch unifarbene Arrangements möglich wären, oder Pastelltöne unter sich.

Auch das Fernsehen ist dabei und viel Prominenz. Die Organisatoren des Tulpentags erkennt man an ihren orangefarbenen Jacken.




Trotz der eisigen Kälte an diesem leider bewölkten Samstag im Januar war es ein beeindruckendes Erlebnis. Beim anschließenden Rundgang durch die Stadt begegneten wir immer wieder Menschen mit den Tulpentüten in der Hand. Es dauert etwa drei Stunden, also bis 16 Uhr, bis alle Blumen neue Besitzer gefunden haben.







Nun stehen die Tulpen schon fast eine Woche zu hause und ich bin immer noch ganz begeistert - stellt man sie mit Zwiebel in die Vase wirkt das so locker-leicht wie ein Gemälde alter niederländischer Meister. Ich werde versuchen, meine Ausbeute an Tulpen später im Garten auszuwildern. Mal sehen, ob es klappt!



Tausend Dank an das Niederländische Büro für Tourismus und Convention (NBTC), das die Reise möglich gemacht hat, obwohl Orkan Friederike alles daran gesetzt hat, uns die Tour zu vermasseln. Die Weitwinkel- und Panoramafotos hat mein Mann gemacht.

#thisisholland #ichliebetulpen

Kommentare:

  1. Ich drücke die Daumen, dass es mit dem auspflanzen klappt. Sollte kein Problem sein wenn die Zwiebel gut getrocknet gelagert wird. Tulpen sind mir im Januar einfach noch zu früh, sind es doch Frühlings Boten. Aber eindrückliche Fotos von dem Event.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll ist das denn, was für eine wunderbare Idee. Super!!! Dein Arrangement zuhause ist auch ganz zauberhaft, gefällt mir sehr :-)
    LG und ein tolles Wochenende
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. What a fabulous happening & stunning photos! Tulip day - I wish we had one too :) But we are so lucky nowadays 'mit der Demokratisierung der Tulpe'!!! Everybody can afford them and enjoy their endless colors & varieties!

    Fabulous post, thank you for this shared joy!

    AntwortenLöschen
  4. Coole Aktion :-) Vor allem die weißen Tulpen finde ich wunderschön, bin gespannt ob das Auswildern klappt...
    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Idee. Ganz tolle Aufnahmen. Ich liebe die Tulpenfelder in Holland. ich wundert, dass dieser Tag schon so früh im Jahr angesetzt wird.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das findet deswegen so früh statt, weil ab jetzt die vorgetriebenen Schnittblumen zu haben sind.
      VG
      Elke

      Löschen
  6. Das ist ja eine interessante Sache. Habe davon noch nie gehört! Wirklich spannend, was man in der Bloggerwelt alles erfährt.
    Hoffentlich halten die Tulpen recht lange!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    Was für eine schöne Aktion, mitten im Januar ein buntes Blumenmeer zu errichten und es den Leuten kostenlos zum Mitnehmen zur Verfügung zu stellen!
    Ich wünsche Dir viel Glück beim Auswildern!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. ...das ist ja eine tolle Aktion und ich wünsche dir wirklich, dass die Tulpen in deinem Garten heimisch werden,

    einen schönen Sonntag wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elke,
    welch eine wundervolle Idee und deine Aufnahmen davon machen richtig Lust, einmal live dabei zu sein. Da wünsch ich dir, dass sich die Tulpenzwiebeln in deinem Garten bald heimisch fühlen.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  10. da wäre ich auch gerne dabei gewesen * so viele tulpen auf dem platz zu sehen ist bestimmt ein tolles erlebnis und dass jeder bei dieser grosszügige auswahl seinen strauss entnehmen kann, wunderbar !
    dein strauss ist sehr schön und die zwiebeln werden hoffentlich alle anwachsen * habe heute ein verwelkte hyacinthe die ich zu weihnachten bekommen haben tief im garten gepflanzt. mal sehen was daraus wird...
    bon weekend !

    AntwortenLöschen
  11. Bis jetzt hatte ich noch keine Lust, Tulpen zu kaufen.
    Jetzt gehe ich Amy Montag los! Was für wunderschönes Bilder
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Oh, was für ein tolles Event liebe Elke! Da muss ich unbedingt auch mal hin!
    Viele liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    ich selbst habe mir auch schon Tulpen gekauft und erfreue mich. Von der Aktion in Holland bin ich begeistert, davon hatte ich bislang noch nicht gehört. Deine herrlichen Tulpenbilder wecken die Lust auf mehr.
    LG und ein schönes Wochenende Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja eine schöne Idee!!!
    Diesen Termin werde ich mir für nächstes Jahr vormerken, danke dafür.
    Schöne Fotos hast du mitgebracht.
    Liebe Grüße
    Vita

    AntwortenLöschen
  15. Was für eine schöne Aktion. So ein Farbspektakel im Januar verjagt jeden Winterblues. Ich glaube, ich hätte mich auf die Brücke gestellt, zugeschaut und den eintägigen Frühling genossen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  16. Wow, das wusste ich nicht, was für eine großartige Aktion!! Tolle Fotos, besonders die Serie der 3er Collagen und die Vasenbilder. Ich liebe ja Tulpen über alles und wenn sie dann in der Vase auf eine Art "weiterleben" besonders.
    Deine Farbwahl finde ich klasse und ich wünsche dir gutes Gelingen im Garten :-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Ach, dann warst Du also am 19. Januar auf schwierigen ICE-Wegen unterwegs, um zu diesem Event zu fahren! Aber dann hat es ja doch noch geklappt - und Deine mitgebrachten Bilder sowie Dein Tulpen-Arrangement finde ich wirklich toll. Wegen der Tulpen nach Amsterdam zu fahren, fände ich für mich etwas 'unwirtschaftlich' ;-) Aber so diesen Tag miterleben zu können ist prima. Ich hatte noch nie davon gehört.
    Und wenn meine Mädchen in zwei oder drei Jahren vernünftiger werden, dann kaufe ich mir für so eine schöne Tulpen-Deko im Glas mal ein paar Vorgetriebene im Topf. Dann macht es auch nix, wenn die Mädchen sie mal kurz aus der Vase befördern. Im Moment ist nix vor ihnen sicher :-)
    Also danke für den Blumen-Deko-Tipp!
    VG Silke

    AntwortenLöschen
  18. So kann man sich das viel besser vorstellen, warum ab Januar überall Tulpensträuße auftauchen. Ich wünsche dir noch lange Freude an den nachhaltig gepflückten Blumen, die die lange Reise so gut überstanden haben.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Elke,
    was für eine tolle Aktion und eure wunderbaren Bilder machen Lust auf Frühling an diesem grauen Wintertag.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,
    dass der 20. Januar der Tulpentag in Amsterdam ist, werde ich mir merken. Was für ein Farbenspektakel das ist. Ich würde auch gerne mal dahin. Danke für diese tollen Bilder und die Information.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Sache!! Tulpen sind einfach unverzichtbar! Werde mir nächste Woche auch mal einen Strauß kaufen...sie werden wahrscheinlich nicht ganz so schön sein wie Deine!
    Schönen Abend
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Los tulipanes son preciosos. Saludos.

    AntwortenLöschen
  23. I look forward to the return of your tulips next year. Such a generous way to advertise the flowers / bulbs.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Elke,
    das ist ja eine tolle Aktion. Und schön, dass alles so "gesittet" abläuft wie Du schreibst. Wenn ich mir das hier in Deutschland vorstelle.... Mord und Totschlag :-)
    Die weiße Tulpe mit den grünen Streifen sieht toll aus. Stand da auch immer die Sorte mit dabei? Das wäre noch Interessant zu wissen.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sorten standen leider nicht dabei. Vielleicht ist meine weiße mit dem grünen Streife auch ein Sport, es gab unter vielen reinweißen Tulpen auch eine einzige mit einem roten Blütenblatt.
      VG
      Elke

      Löschen
  25. Das ist eine sehr nette Idee! Ich glaube allerdings nicht, dass die Tulpen in deinem Garten besonders zahlreich wieder erscheinen werden. Hast du den Run auf das Nutellaglas in Frankreich verfolgt? Da ging es nicht gesittet zu. Und wenn ich mir die Prügeleien von Damen beim Angebotstag in den Discountern so ansehe - da haben die Tulpenpflücker uns doch was voraus.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Elke,
    wie toll ist das denn bitte? Ich bin ganz begeistert und möchte jetzt unbedingt auch einmal am Tulpentag nach Amsterdam. Amsterdam ist sowieso wie ich finde eine ganz tolle Stadt und dann auch noch so ein Ereignis, dass stelle ich mir herrlich vor. Vielen Dank für diesen wunderbaren Bericht und ganz viel Glück mit deinen Tulpen und wenn auch nur die ein oder andere wiederkommt, es wäre trotzdem eine sehr schöne Art der Erinnerung, ich drück dir die Daumen.
    Liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elke, das ist ja eine ganz geniale Gartenreise! Toll, dass diese machen konntest. Die Idee der Veranstaltung ist auch super.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  28. Ganz wunderbar liebe Elke, was Amsterdam da so auf die Zwiebel gestellt hat. Diese Stadt möchte ich schon lange gerne einmal besuchen, im Winter hatten sie eine tolle Beleuchtungsaktion, nun die Tulpen .... Ich muss da mal hin, unbedingt! Vielen Dank für diese wunderbaren Bilder! LG Marion

    AntwortenLöschen
  29. Sag mal Elke,
    kann es sein, dass mein Kommentar bei Dir in den Spam-Ordner gerutscht ist? Vor einigen Tagen ist das bei dem anderen Blog von Saras (Mein Waldgarten) schon passiert. Und nun ist auch hier mein Kommentar verschwunden, obwohl ich ihn am Sonntag nach der Veröffentlichung noch sah. Oder bin ich bei Dir auf der schwarzen Liste gelandet?
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps, das hatte ich gar nicht gesehen. Jetzt ist er aus dem Spam-Ordner befreit.
      VG
      Elke

      Löschen
    2. Komisch, was hat Blogger da wohl eingestellt … Vor einigen Tagen war mir das bei anderen Bloggern schon aufgefallen, dass auch sie ihre Kommentare vermissten. Dann ist ja gut, ich fing schon an an mir zu zweifeln ;-)
      VG Silke

      Löschen
  30. Ola Elke,
    Magnificas fotos.
    Abraços.
    janicce.

    AntwortenLöschen
  31. Das ist ja eine nette und großzügige Aktion! Und ich bin beeindruckt von den gesitteten Tulpeneinsammlern. Hierzulande wäre das bestimmt anders verlaufen. Kompliment an Deinen Mann für Weitwinkel- und Panoramaaufnahmen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Elke, schade, dass es so etwas bei uns nicht gibt. Würde sich doch prima machen: Geranien-Rennen auf dem Gendarmen-Markt oder Dahlien-Tausch auf der Domplatte. Ich wäre auf jeden Fall dabei. Viel Erfolg beim Auspflanzen und liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
  33. Wow, liebe Elke ist das toll!
    Das werd ich mir mal merken - so als heimlichen Wegfahrwunsch :-)
    Vielleicht mach ich das nächstes Jahr mal - in Amsterdam
    war ich eh noch nie!
    LG Urte

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...