Samstag, 13. Juni 2015

Zerbrechliches

Es gibt ein paar drängende Fragen, die sich frau im Sommer stellt. Diese können es zugegebenermassen allesamt nicht mit der Problematik des fehlenden Weltfriedens oder der Dürre in Ostwestfalen aufnehmen.

Stattdessen kreisen die Gedanken um Themen wie: Was verschenke ich zur Hochzeit, wie dekoriere ich den Gartentisch bei der Grillparty oder was bringe ich zu genau so einer Veranstaltung als Geburtstagsgeschenk mit? Dazu kommen noch Vermeidungsstrategien für einige banale Tätigkeiten, zu denen man sich im Sommer nur schwerlich aufraffen kann: Muss ich das ganze Altglas wirklich jetzt schon aus dem Haus schaffen? Sollte ich das alte, lückenhafte Geschirr tatsächlich entsorgen? 

Und dies ist nur eine kleine Auswahl an Problemen. Zum Glück gibt es nun ein Buch, das einiger dieser Fragen zufriedenstellend beantwortet und sogar verhindert, dass wir bei sommerlicher Hitze zum müffelnden Altglascontainer laufen müssen.

Das Buch heißt Porzellanfieber - Kreative DIY-Projekte mit Geschirr, Glas und Vintage-Porzellan von den Bloggerinnen Jutta Handrup und Maike Hedder, erschienen im Verlag LV-Buch.


Die Projekte lassen wirklich keine Wünsche offen - sowohl aus blumigen alten Tassen und Tellern, die man vielleicht noch auf dem Dachboden oder dem Trödelmarkt findet, als auch mit modernen schlichten Varianten entstehen kleine Schmuckstücke. Sie lassen sich gut verschenken oder im Garten verwenden.

Es wird gemalt, beschriftet, betoniert, geklebt und gebohrt, was das zerbrechliche Zeug hält. Die Ergebnisse sind stets verlockend fotografiert. Altglas wird ebenfalls nicht entsorgt, sondern mit Milchglaseffekt oder anderen Aufwertungen versehen und zum Windlicht oder zur Vase gemacht. Ein Blick in die Müllsammlung lohnt hier allemal.

Einfache Projekte habe ich gleich mal nachgestellt: Süßigkeitenständer aus Tasse und Untertasse, die sich hier in ungewohnter Weise begegnen:

Kaffeetasse als Blumenvase:


Tasse baumelnd im Kranz aus Efeu- und Weinranken (hier wurde aus dem Porzellan plötzlich Purzellan, aber die Staudenwicke hat den Sturz weich abgefedert):

Und an den mit Porzellanfarbe bemalten Teller im Melonen-Look habe ich mich auch noch heran gewagt:



Das Lesen und Nacharbeiten hat mir viel Spaß gemacht. Und für die nächste Grillparty habe ich jetzt schon ein paar Ideen mehr!

Kommentare:

  1. Das Buch muss in mein Regal, unbedingt!
    Herzlichen Dank
    Liebste Grüsse
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Buchvorstellung! Ein MUSS im Bücherregal.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Buchbeschreibung hört sich sehr verlocken an aber ich habe mich gerade ganz spontan in deine Tasse und den Teller verliebt :). Sie sind wunderschön!
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  4. Die baumelnde Kaffeetasse ist ja interessant. Käme aber bei uns wohl doch nicht zum Einsatz ... wer weiß, was meine Männer dann denken würden und pling .... wäre es aus mit der Deko. ;-) Aber es braucht halt Verwendungszwecke für all die alten Porzellangegenstände, die die Brockis inzwischen vom Fußboden bis zur Decke bevölkern. Da warte ich auch immer noch auf DIE ultimative Idee. ;-)
    Bestimmt ein nettes Buch und wenn ich mal in die Buchhandlung komme, werde ich mal einen Blick hineinwerfen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Tja, jetzt habe ich unlängst Unmengen an altem Geschirr im Bauschuttcontainer entsorgt...vielleicht auch besser so, hier steht sowieso schon alles voll Dekogedöns. Dein Geschirr ist wunderschön!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  6. Purzellan...hihi, genial! Mädel, zur Not kannste auch noch ein Loch in das Geschirr bohren und zu einer Etagere zusammenschrauben... dieses Teil kann man dann auch mit Blumen dekorieren oder tatsächlich mit Süssigkeiten (die werden dann allerdings nicht lange drauf sein, wenn Du gefrässige Gäste wie mich hast) oder Apéro-Zeugs füllen. Ja, mit Geschirr spielen macht Spass.
    En liebe Gruess
    Alex, die dann auch bald wieder aus der Versenkung auftaucht

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Idee! Toll das du uns teilhaben lässt. Ach ich muss unbedingt mal auf den Flohmarkt :-) Allerdings muss ich vorher ausmisten, denn wir haben die Schränke voll... LG Steffi

    AntwortenLöschen
  8. schönes Buch.
    Ja, was kann man nicht alles selber machen. Man muss nur darauf kommen.
    Deshalb schön, dass es solche Bücher gibt.
    LG
    der gartenengel

    AntwortenLöschen
  9. ein tolles buch! danke für die schöne inspiration! ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    interessante kuriose Ideen ... die Situationen sind mir bekannt, dass wir zu irgendwelchen Festivitäten eingeladen sind, aber herum rätseln, was wir so schenken sollen ...

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub, das ist nicht so ganz mein Buch, ich - als Grobmotoriker!
    Sag mal, echt, dein Phlomis schlappt? Dann muss es bei euch noch trockner sein als bei uns. Es graust mir vor der Wasserrechnung.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    super schöne Ideen :-)
    Auf jeden Fall hast du sie cool umgesetzt!
    Besonders den Melonenteller :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte :-)

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für deine schöne Rezension von unserem Buch! Es freut mich voll, dass du schon soviel nachgebastelt hast :) Noch viel Spaß mit dem Buch und viele liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...